Zwischen Nürnberg und Regensburg liegt im Oberpfälzer Jura auf einer Anhöhe die 5.300 Einwohner große Stadt Velburg. Der Ort entwickelte sich um die 1129 erstmals urkundlich erwähnte Burg Velburg herum und erhielt 1410 Stadtrechte. Zu der Zeit entstand auch eine starke Befestigung mit 13 Türmen, von denen heute noch zwei erhalten sind. 1808 kamen Stadt und Burg zum bayerischen Regenkreis, der heutigen Oberpfalz. Das markanteste Gebäude neben der Burgruine ist die dreischiffige Stadtpfarrkirche St. Johannes-Baptist, deren älteste Teile noch aus dem 13. Jahrhundert stammen.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 03. Juli 2010 | Bildnummer: K07031128 | Zugriffe: 3916

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
R07280010