Zwiefalten und Abtei Zwiefalten, Luftaufnahme

In dem 2.200 Einwohner zählenden Zwiefalten, südlich von Reutlingen in Baden-Württemberg, befindet sich eine der großartigsten Barockkirchen Deutschlands. Das zweitürmige Münster zu Unserer Lieben Frau wurde zwischen 1744 und 1765 nach Plänen des Münchner Architekten Johann Michael Fischer im Stil des Spätbarocks erbaut und stellt einen Glanzpunkt der Oberschwäbischen Barockstraße dar. Die ehemalige Abteikirche des 1089 gegründeten und bis zur Säkularisation 1803 existierenden Benediktinerklosters ist heute Pfarrkirche und wegen ihres spätgotischen Gnadenbilds auch viel besuchte Wallfahrtskirche. In den Klostergebäuden wurden nach der Säkularisation die königliche württembergische Heilanstalt für psychisch Kranke eingerichtet. Das Dritten Reich schrieb ein dunkles Kapitel der Anstalt, mehr als 1.000 Patienten wurden im Rahmen der Euthanasiemorde  der "Aktion T4" zur Tötung abtransportiert, bzw. vor Ort vergiftet. Heute befindet sich in der Anlage das Zentrum für Psychiatrie der Münsterklinik Zwiefalten.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Juni 2014 | Bildnummer: P06220268 | Zugriffe: 3280

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.