Weil der Stadt, Luftaufnahme

Schon 1075 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt, erhielt spätestens 1242 Stadtrechte und wurde um 1275 Reichsstadt. Diesem Status ist es auch zu verdanken, dass die Stadt im Gegensatz zum lutherisch gewordenen württembergischen Umland katholisch blieb. Heute hat die 23 km westlich von Stuttgart an der Würm gelegene Geburtsstadt von Johannes Kepler etwa 19.000 Einwohner und weist trotz des Stadtbrandes von 1648 noch etliche beachtliche mittelalterliche Zeugnisse auf wie das Spital von 1358 oder die die Renninger Vorstadt umgebende teilweise noch begehbare Stadtmauer mit ihren vier Wehrtürmen. Etwas erhöht liegt die Keimzelle der ehemaligen Reichsstadt mit dem Renaissancerathaus von 1582 und dem Geburtshaus von Johannes Kepler, das seit 1940 das Kepler-Museum beherbergt. Das dominierende Bauwerk aber, das auch unserer Luftbild beherrscht, stellt die Stadtkirche St. Peter und Paul dar, eine spätgotische Hallenkirche, die im 15. Jahrhundert an Stelle eines romanischen Vorgängerbaus errichtet worden war.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 20. April 2016 | Bildnummer: R04200774 | Zugriffe: 2535

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.