Mündungsdelta der Tiroler Achen in den Chiemsee, Luftaufnahme

Die Tiroler Achen ist der bedeutendste Zufluss des Chiemsees. Von ihrem Ursprung südlich von Kitzbühel aus durchfließt sie allein in Österreich acht Naturschutzgebiete, in Bayern zwei weitere. Dies hat zur Folge, dass die Tiroler Achen ein Wildfluss ohne nennenswerten menschlichen Einfluss bleiben konnte. Sie transportiert auf ihrem Weg in den Chiemsee Kies, Sand und Schwebstoffe mit sich, und lagert dieses Sediment – 230.000 Kubikmeter Material jährlich! – überwiegend im Mündungsdelta ab. Dadurch wächst das Mündungsdelta kontinuierlich, und verlängert gleichzeitig die Ache um 5 – 10 Meter pro Jahr.

Das Mündungsdelta in den Chiemsee ist mit seiner Dynamik einzigartig in Mitteleuropa. Seine Dimension und Schönheit ist nur im Luftbild zu erkennen.

Text: Carolin Froelich

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 21. September 2010 | Bildnummer: K09210573 | Zugriffe: 3398

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.