Die mittelalterliche Stadt Boizenburg wurde im Jahre 1709 durch eine Feuersbrunst fast vollständig zerstört. Anschließend wurde sie schachbrettartig wiederaufgebaut unter Verwendung von Steinen aus der Stadtbefestigung. Die ehemalige Wallanlage zeigt sich aber heute noch, sie umringt die jetzt barock geprägte Altstadt mit beidseitigen Wassergräben, die sich an einer Stelle zum Altendorfer Teich erweitern, der zu einem beliebten Anglerziel geworden ist. Dominiert wird das Zentrum der Stadt an der Elbe von der Pfarrkirche St. Marien, die auf das 13. Jahrhundert zurückgeht und nach Zerstörungen mehrmals wieder aufgebaut wurde.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 08. Mai 2018 | Bildnummer: T05081020 | Zugriffe: 148

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.