Im Mittelalter wurden auf der kleinen Insel westlich des Lido von Venedig Leprakranke gepflegt, ab dem 15. Jahrhundert hatten die Dominikaner hier für 100 Jahre das Sagen, dann siedelten sich ab 1717 armenische Mönche an und schufen auf der heute San Lazzaro degli Armeni genannten Insel eines der bedeutendsten Zentren armenischer Kultur weltweit. Das Kloster des armenisch-katholischen Mechitaristenordens beherbergt unter anderem eine 200.00 Bände umfassende Bibliothek, sowie 4.000 alte orientalische Handschriften.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 14. Juli 2015 | Bildnummer: Q07150819 | Zugriffe: 206

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.