Von 1631 bis 1687 wurde am Eingang zum Canal Grande zum Gedenken an die Pestepidemie von Venedig im Jahre 1630 die barocke Kuppelkirche Santa Maria della Salute auf über einer Million Holzpfählen errichtet. Auch in dieser im Inneren eher nüchtern erscheinenden Marienkirche sind Werke von Tintoretto und Tizian zu bestaunen, außerdem beherbergt das angrenzende Seminario Patriarcale die Pinacoteca Manfrediniana, die herrliche Kunstsammlung des Marchese Federico Manfrediniana aus Florenz.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 15. Juli 2015 | Bildnummer: Q07151141 | Zugriffe: 234

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.