In Mittelfranken mangelt es nicht an sehr alten Dörfern und Kirchen. So stammt auch das Dorf Egenhausen wahrscheinlich schon aus dem 8. Jahrhundert, der Zeit der Fränkischen Landnahme, als die Ortsnamen mit “hausen” endeten. Gesichert ist, dass die Allerheiligenkirche im Jahre 1059 geweiht wurde. Der Ort im sogenannten Zenngrund westlich von Fürth kam 1806 zu Bayern und wurde 1975 nach Obernzenn eingemeindet.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 17. Mai 2019 | Bildnummer: 1905170011 | Zugriffe: 120

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.