Das 8.000 Einwohner zählende Münnerstadt in Unterfranken, gelegen zwischen Bad Kissingen und Bad Neustadt an der Saale, hat eine lange Vergangenheit. Bereits im Jahre 770 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt, er erhielt 1335 Stadtrechte. Bis heute hat sich Münnerstadt seinen mittelalterlichen Charakter bewahrt, eine nahezu vollständig erhaltene Stadtbefestigung mit Türmen und Toren, sowie die Kirche Maria Magdalena, deren Bau 1230 begann, lohnen einen Besuch. In dem Gotteshaus findet man einen (teilweise rekonstruierten) Altar von Tilmann Riemenschneider und die einzigen vier erhaltenen Bilder von Veit Stoß.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 18. April 2019 | Bildnummer: 1904180487 | Zugriffe: 134

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.