Wolfenbüttel, Luftbild

Die erstmals 1118 urkundlich erwähnte Hochschulstadt an der Oker hat etwa 52.000 Einwohner und liegt nur 10 km südlich von Braunschweig im Bundesland Niedersachsen. Die Stadt war bis 1753 Residenz des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel und bietet mit ihren zahlreich erhaltenen Fachwerkgebäuden das nahezu unversehrte Bild einer kleinen Fürstenresidenz. Das Residenzschloss ist, mit seinem markanten Hausmannsturm, im Luftbild rechts oben zu erkennen.
In der Bildmitte zeigt sich die Marienkirche, der Mittelpunkt der Stadt. Sie ab 1608 erbaut und stellt die ungewöhnliche Verbindung einer noch gotischen Anlage mit Formen der Renaissance dar. Die Kirche diente als Fürstengruft und gilt als ein Hauptwerk des frühen Protestantismus in Deutschland.
Weithin bekannt ist auch die Ernst-August-Bibliothek, in der schon Leibnitz und Lessing wirkten. Sie besitzt neben über 450.000 Büchern mehr als 8.000 Handschriften, darunter den Sachsenspiegel aus dem 14. Jahrhundert.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 07. Juni 2015 | Bildnummer: Q06071119 | Zugriffe: 4730

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.