Luftbild der Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz

Die gern besuchte Fränkische Schweiz ist reich an alten Burgruinen und Burgen, die zum Teil auch heute noch genutzt werden. Ein besonders imposantes Beispiel ist die Höhen- oder Spornburg Rabenstein hoch über dem Tal des Ailbachs im Landkreis Bayreuth in Oberfranken. Sie ist eine hochmittelalterliche ehemalige Adelsburg und entstand 1175 bis 1200, als Erbauer gilt das Ministerialiengeschlecht Rabenstein. Im Lauf der Jahrhunderte wurde sie mehrmals zerstört und bei häufigem Besitzerwechsel wiederaufgebaut, bzw. umgebaut. Völlig zerstört wurde sie schließlich im Dreißigjährigen Krieg,
erst im 19. Jahrhundert wurden die Ruinen für einen Besuch des Bayerischen Königs Ludwig I. hergerichtet.
Im 20. Jahrhundert erhielt sie ihr heutiges Aussehen, als sie zu einem Hotel mit Gutsschänke ausgebaut wurde. Daneben befindet sich in der Anlage auch noch eine Forschungsfalknerei mit über 80 verschiedenen Greifvogelarten.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 08. August 2014 | Bildnummer: P08083420 | Zugriffe: 4990

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.