Schloss Marienburg, Pattensen, Luftaufnahme

Etwa 25 km südlich von Hannover, der Landeshauptstadt von Niedersachsen, liegt bei der Stadt Pattensen im Calenberger Land ein großes Schloss, das wie eine mittelalterliche gotische Höhenburg aussieht. In Wirklichkeit wurde es erst zwischen 1858 und 1866 im deutschen neugotischen Stil als Sommerresidenz und Jagdschloss erbaut. Bauherr war König Georg V. von Hannover, der es seiner Frau Königin Marie, daher der Name, zum 39. Geburtstag schenkte. Die Königin aber lebte nur kurz auf der Marienburg, da sie bereits 1869 ihrem Mann ins Exil nach Österreich folgte. Das Schloss wurde nach der Annexion des Königreichs Hannover durch Preußen nicht enteignet und blieb bei der Familie der Welfen. Nach dem Auszug der Königin bewohnte über 80 Jahre nur ein Hausmeister die Anlage. Heute ist sie im Privatbesitz von Erbprinz Ernst-August von Hannover und kann besichtigt werden, außerdem finden auf der Marienburg mit ihren über 130 Räumen Veranstaltungen wie Firmenevents oder Hochzeiten statt.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 07. Juni 2015 | Bildnummer: Q06070889 | Zugriffe: 3869

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.