Fichtelberg und Fichtelsee mit Ochsenkopf und Schneeberg, Luftbild

Der staatlich anerkannte Luftkurort Fichtelberg in Oberfranken ist die höchstgelegene Ortschaft des Naturparks Fichtelgebirge. Zum ihrem Gemeindegebiet gehört auch der Fichtelsee, ein künstlich angelegter Stauweiher, der mit Naturbad, Gasthof und Campingplatz ein beliebtes Urlaubsziel ist. Das größtenteils von Fichten und Kiefern bedeckte Mittelgebirge im Nordosten Bayerns ist Quellgebiet mehrerer Flüsse. Der Main, die Saale haben hier ihren Ursprung, auch die Eger und die Naab. Seine höchsten Erhebungen sind der Ochsenkopf mit 1024 m und der Schneeberg mit 1053 m. Der Ochsenkopf, links im Bild, ist gekrönt von einem Sendeturm des Bayerischen Rundfunks, daneben gibt es eine bewirtschaftete Berghütte mit einem Aussichtsturm, dem Asenturm. Der Gipfelbereich des Schneebergs hingegen ist von ehemaligen Militäranlagen und einem Fernmeldeturm der Bundeswehr geprägt und war bis zum Ende des Kalten Krieges Sperrgebiet. Den Reiz des Gebirges machen neben den tiefen Wäldern vor allem die durch Verwitterung entstandenen Felsenmeere und Felslabyrinthe aus, deren bekanntestes die Luisenburg bei Wunsiedel ist. Sie ist zugleich die älteste Naturbühne Deutschlands, auf der alljährlich im Sommer die Luisenburg-Festspiele stattfinden.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 17. Juni 2015 | Bildnummer: Q06170449 | Zugriffe: 3735

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.