Schon die Römer nutzten die Anhöhe beim heutigen Vianden in Luxemburg als Standort für ein Kastell, ab dem 10. Jahrhundert entstand schließlich die gewaltige Burganlage, die im 17. Jahrhundert durch ein großes Herrenhaus im Stil der Renaissance erweitert wurde. Ab dem 19. Jahrhundert verfiel die Anlage zusehends, erst ab 1977 wurde die Burg schrittweise restauriert. Heute ist sie in Staatsbesitz und täglich für Besucher geöffnet.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 03. Juni 2018 | Bildnummer: T06031222 | Zugriffe: 145

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.