Konstanz, hinter dem Wollmatinger Ried, Luftaufnahme

Das Wollmatinger Ried liegt westlich von Konstanz und ist mit 767 Hektar das größte Naturschutzgebiet am deutschen Bodenseeufer. Wegen der hohen Schutzwürdigkeit der dort zu findenden Flora und Fauna ist das Gebiet nicht frei zugänglich. Ohne Führung erlaubt nur ein Infopfad, der Besucher zu mehreren Beobachtungsplattformen leitet, einen Einblick in die insbesondere ornithologische Vielfalt der Rieds. 290 Vogelarten sind zu beobachten; bis zu 600 Farn- und Blütenpflanzen können entdeckt werden. Die früher noch umfangreichere Vielfalt ist bedingt durch die Diversität der vorhandenen Lebensräume: Fließgewässer, Flachwasserzonen, Teiche, Röhrichtbereiche und verschiedene Rasen- und Wiesenzonen sind zu finden.

Der Naturschutzbund in Deutschland betreut das Wollmatinger Ried vom Naturschutzzentrum aus.

Text: Carolin Froelich

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 27. August 2012 | Bildnummer: M08271702