Weiden in der Oberpfalz, Luftaufnahme

Weiden in der Oberpfalz liegt im Tal der Waldnaab am Westrand des Naturparks Oberpfälzer Wald. Das Zentrum der 42.000 Einwohner großen Stadt bildet der von Giebelhäusern des 16. und 17. Jahrhunderts gesäumte Marktplatz mit dem Alten Rathaus als Mittelpunkt, das zwischen 1539 und 1545 erbaut wurde. Am Rand der Altstadt befindet sich die zweitürmige Kirche St.Josef. Das neuromanische Gotteshaus besticht vor allem durch die Gestaltung und Ausmalung ihres Innenraums im Jugendstil.
1241 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, lag Weiden im Mittelalter am Schnittpunkt zweier bedeutender Handelsstraßen, der Goldenen Straße von Nürnberg nach Prag und der Magdeburger Straße Richtung Regensburg. Vom Handels- und Umschlagplatz wandelte es durch die Porzellan- und Glasindustrie zum Industriestandort. Zu erwähnen sind vor allem Firmen wie Seltmann, Bauscher und Nachtmann.
Der bekannteste Sohn der Stadt ist der Komponist Max Reger, der 1873 hier geboren wurde und bis 1901 hier lebte. Jedes Jahr ziehen die Max-Reger-Tage zahlreiche Musikfreunde von überall her an.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 01. Juli 2008 | Bildnummer: H07011052 | Zugriffe: 6233

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.