Bad Tölz, Luftaufnahme

Am nördlichen Ausgang des Isarwinkels, wo die Isar ins Alpenvorland eintritt, liegt der malerische Kurort Bad Tölz. Die Stadt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, 50 km südlich von München, weist seit 1899 den Titel Bad auf und ist seit 1969 heilklimatischer Kurort, Schwerpunkte sind Jodquellenkuren und Moortherapien. Bad Tölz mit seinen heute 18.000 Einwohnern wurde 1155 erstmals urkundlich erwähnt, erhielt 1331 das Marktrecht und wurde 1906 zur Stadt erhoben. Durch Salzhandel und Flößerei, die erst wegen des 1924 errichteten Walchenseekraftwerks ein Ende fand, gelangte Tölz zu Wohlstand, der sich an den Häusern in der auf dem linken Flussufer gelegenen Marktstraße ablesen lässt. Die gehört mit ihren heiteren, kunstvoll mit Stuck, Lüftlmalerei und allerhand Sprüchen verzierten Fassaden  zu den eindrucksvollsten Straßenzügen Oberbayerns. Einen Hinweis wert ist auch, dass zwischen Bad Tölz und dem Richtung Achenpaß gelegenen Lenggries 1905 die erste Kraftpostlinie Deutschlands eingerichtet worden war.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 25. Juni 2010 | Bildnummer: K06250817 | Zugriffe: 5236

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.