Neutraubling in der Oberpfalz, etwa 10 km östlich von Regensburg gelegen, ist eine von insgesamt fünf Vertriebenenstädten in Bayern. Entstanden auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes Obertraubling und der dortigen Messerschmitt-Werke (hier wurde auch das erste in Serie gebaute Düsenflugzeug der Welt, die Me 262, hergestellt), entwickelte sich Neutraubling rasch zu einer Industrie- und Dienstleistungsstadt mit heute über 13.500 Einwohnern. Die offizielle Gründung fand am 1.4.1951 statt, zur Stadt wurde der Ort im Jahre 1986 erhoben. Ursprünglich von über 90 % Vertriebenen besiedelt, kamen ab den 1960-er Jahren auch zahlreiche Gastarbeiter nach Neutraubling. Vor allem zwei Betriebe waren der Grund für den Zustrom neuer Arbeitskräfte, die Krones AG, mit über 5.000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber Neutraublings, und das neue Regensburger BMW-Werk in unmittelbarer Nachbarschaft.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 03. Juli 2010 | Bildnummer: K07030777 | Zugriffe: 3448

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.