In Ostbayern, im Oberpfälzer Wald liegt die 8.300 Einwohner große Stadt Neunburg vorm Wald. Der Ort im heutigen Landkreis Schwandorf wurde bereits 1017 erstmals urkundlich erwähnt, doch befand sich hier schon ab 900 eine Burg mit Burggraben. Neuburg im Tal der Schwarzach erhielt 1300 Stadtrecht und wurde 1354 Residenzstadt der pfälzischen Wittelsbacher. In der historischen Altstadt sind die Spuren der Vergangenheit allgegenwärtig. Aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts stammt das Alte Schloss, der sogenannte Dürnitz, das Mitte des 19. Jahrhunderts umgebaut wurde, daneben entstand im 16. Jahrhundert aus einem älteren Burgteil das Neue Schloss, der Fürstenstock. Ein weiteres prägendes Gebäude auf der Anhöhe oberhalb des Flusses ist die Kirche St. Josef. Sie wurde 1491 vollendet, im 18. Jahrhundert barockisiert und erhielt in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts an Stelle des Chores einen modernen Erweiterungsbau.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Juli 2013 | Bildnummer: N07220530 | Zugriffe: 3740

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.