Zwiesel, Bayerischer Wald, Luftaufnahme

Die Glasstadt im Bayerischen Wald am Fuße des Großen Arber, des mit 1456 m höchsten Bergs des Bayer- und Böhmerwalds, geht auf ein erstmals 1255 erwähntes Dorf zurück. 1313 erhielt der Ort an der Vereinigung vom Großen und Kleinen Regen zum Schwarzen Regen Marktrecht, zur Stadt erhoben wurde Zwiesel aber erst 1904. Immer wieder kam es, besonders im 19. Jahrhundert, zu verheerenden Bränden, weshalb auch die Stadtpfarrkirche S. Nikolaus, das markanteste Gebäude der Stadt im Landkreis Regen kein hohes Alter aufweist. Das neugotische Gotteshaus wurde 1891-96 errichtet und wird wegen seiner ungewöhnlichen Größe auch der Dom des Bayerwaldes genannt, allein der Turm ist 86 m hoch und damit der höchste im Bistum Passau. Zwiesel mit deinen 9.300 Einwohnern, seit 1974 staatlich anerkannter Luftkurort, ist vor allem durch seine Glasindustrie groß geworden. Zahlreiche Hersteller und Veredler, darunter Zwiesel Kristallglas AG, vormals Schott, vertreiben ihre Erzeugnisse auf der ganzen Welt. Auch befindet sich in der Stadt eine Glasfachschule, das Staatliche Bildungszentrum für Glas.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 26. Oktober 2015 | Bildnummer: Q10260868 | Zugriffe: 3242

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.