Reichenbach, Luftaufnahme

Reichenbach in der Oberpfalz, das der Verwaltungsgemeinschaft Walderbach im Landkreis Cham angehört, liegt direkt am Regen im Vorderen Bayerischen Wald. Seine Geschichte ist eng verbunden mit dem Kloster Reichenbach oberhalb des Ortes, das im Jahre 1118 von Benediktinern gegründet wurde. Mit der Einführung des Lutheranischen Bekenntnisses wurde es 1556 aufgehoben. Nachdem Reichenbach im 17. Jahrhundert zum Kurfürstentum Bayern kam, belebten die Benediktiner erneut das Kloster, es wurde 1695 sogar zur selbstständigen Abtei. In der Säkularisationszeit kam es 1803 erneut zur Schließung des Klosters, erst 1890 übernahmen es die Barmherzigen Brüder aus Regensburg und richteten in der Anlage eine Heil- und Pflegeanstalt für geistig und körperlich Behinderte ein. Heute ist in den Klostergebäuden, die nach einem verheerenden Brand im Jahre 1897 neu errichtet wurden, auch eine Fachschule Heilerziehungspflege untergebracht.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 26. Oktober 2015 | Bildnummer: Q10260414 | Zugriffe: 3221

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.