Ludwigskanal und Sulz bei Mühlhausen, Luftaufnahme

Bereits um das Jahr 793 hatte Karl der Große mit einem drei km langen Durchstich zwischen den beiden Flüsse Schwäbische Rezat und Altmühl nahe Treuchtlingen zum ersten Mal die Flusssysteme Rhein und Donau verbunden. Die zweite Kanalverbindung wurde in den Jahren 1836 bis 1846 im Auftrag des bayerischen Königs Ludwig I. geschaffen. Es entstand eine 172,4 km lange Wasserstraße, die mit 100 Schleusen einen Höhenunterschied von 264 m überwand und dabei die Europäische Hauptwasserscheide überquerte. Der Kanal zwischen Bamberg an der Regnitz und Kelheim an der Donau war bis 1950 in Betrieb und wurde erst 1992 durch die Großschifffahrtsstraße Main-Donau-Kanal abgelöst. Zwischen Beilngries und Nürnberg ist der historische Kanal noch weitgehend erhalten, an zwei Abschnitten finden heute wieder Treidelfahrten statt, bei denen die antriebslosen Schiffe von einem Pferd gezogen werden. Dabei ist die sechs km lange Passage zwischen Mühlhausen und Pollanten, auf der die Alma Victoria aus dem Jahr 1933 unterwegs ist, besonders interessant. Sie passiert die Schleuse 25 bei Sulz, die einzige alte Schleuse, die noch in Betrieb ist, es wird wie früher per Hand geschleust. Der Luftbildfotograf Hajo Dietz hatte das Glück, am 2.11.2016 die Alma Viktoria in der Schleuse vor die Linse zu bekommen.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 02. November 2015 | Bildnummer: Q11020126 | Zugriffe: 2863

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.