Rohr in Niederbayern, Kloster Rohr und Asamkirche, Luftbild

Im Landkreis Kelheim in Niederbayern befindet sich das Benediktinerkloster Abtei zum heiligen Wenzel zu Braunau in Rohr. Der ungewöhnliche Name geht zurück auf die Wiederbesiedelung eines im Zuge der Säkularisation 1803 aufgelösten Augustiner-Chorherrenstifts, das bereits 1133 durch den Regensburger Bischof Heinrich I. gegründet worden war. 1946 kamen vom Stift Braunau in Böhmen vertriebene Benediktinermönche nach Rohr und gründeten eine neue Klostergemeinschaft, die sie dem heiligen Wenzel weihten. Vorangegangen waren im 19. Jahrhundert zwei gescheiterte Versuche von Zisterzienserinnen und Prämonstratensern, das Kloster neu zu beleben. Schon 1947 eröffneten die Benediktiner ein Gymnasium in der Tradition des Braunauer Stiftsgymnasiums, das Johannes-Nepomuk-Gymnasium mit angeschlossenem Internat. Die Klosteranlagen nutzt auch die Ackermanngemeinde, ein Zusammenschluss sudetendeutscher Katholiken, zu Tagungen. Ein Kleinod des Klosters ist die 1717 bis 1723 von Egid Quirin Asam geschaffene Kirche, deren herrliche barocke Ausstattung ihresgleichen sucht.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 02. November 2015 | Bildnummer: Q11020387 | Zugriffe: 3257

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.