Bad Neustadt an der Saale, Luftaufnahme

32 km nördlich von Schweinfurt am Naturpark Bayerische Rhön liegt die 15.000 Einwohner zählende Kreisstadt Bad Neustadt an der Saale. Im Jahre 1232 tauchte der Ort im heutigen Unterfranken als nova civitas erstmals urkundlich auf, allerdings lässt sich nach Grabungen eine hölzerne Befestigung schon für das Jahrhundert davor nachweisen. Im 13. Jahrhundert entstand die erste steinerne Befestigung, die im 16. Jahrhundert ausgebaut wurde. Sie ist heute noch in ihrem vollen Verlauf erhalten, von den ursprünglich zwei Haupttoren steht aber nur noch der Torturm des Hohntores. Das markanteste Gebäude in der Altstadt stellt die Kirche Mariä Himmelfahrt dar. Nachdem der Vorgängerbau 1793 abgerissen worden war, errichtete man ein neues Gotteshaus an gleicher Stelle, das mit Unterstützung des bayerischen Königs Ludwig I. 1834 fertiggestellt werden konnte. Sie ist eine dreischiffige klassizistische Basilika mit sehenswerten korinthischen Säulen. Bekannt ist Bad Neustadt am Zusammenfluss von Brend und Fränkischer Saale vor allem als Sitz des bundesweit bekannten Rhönklinikums mit seinen gefragten Spezialkliniken. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt ist Siemens, der Konzern beschäftigt vor Ort mehr als 2.300 Mitarbeiter.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 09. Mai 2016 | Bildnummer: R05090768 | Zugriffe: 7111

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.