Burgruine Waldeck, Luftaufnahme

Eine der größten Burgen der Oberpfalz war die Gipfelburg Waldeck ein paar Kilometer südlich von Kemnath im heutigen Landkreis Tirschenreuth. Errichtet auf einem 641 m hohen Basaltkegel war die erstmals 1124 urkundlich erwähnte Anlage zunächst im Besitz der Landgrafen von Leuchtenberg, die sie 1283 an Herzog Ludwig dem Bayern veräußerten. Ab Mitte des 14. Jahrhunderts teilten sich die pfälzischen Wittelsbacher und der Burggraf von Nürnberg die Herrschaft. Im Spanischen Erbfolgekrieg allerdings wurde die Burg durch Kaiser Joseph I. geschleift, sie wurde zwar danach wiederaufgebaut, ist aber seit einem verheerenden Brad im Jahre 1794 wieder eine Ruine. Seit 1982 werden die Reste der ehemals stolzen Burg freigelegt und restauriert. 

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Mai 2016 | Bildnummer: R05221007 | Zugriffe: 2877

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.