Neustadt an der Waldnaab, Luftaufnahme

Im Herzen des Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Wald befindet sich an der Mündung der Floß in die Waldnaab das etwa 6.000 Einwohner zählende Neustadt an der Waldnaab. Der erstmals 1217 urkundlich erwähnte Ort nördlich von Weiden hatte im Lauf seiner Geschichte etliche Lehensherren und kam 1807 zu Bayern. Die Altstadt, die auf einem Höhenrücken zwischen den beiden Flussläufen gelegen ist, wird dominiert von zwei Schlössern, dem Alten Schloss aus dem 16. Jahrhundert und dem Neuen Schloss der Lobkowitzer, erbaut von 1698 bis 1720. Ein weiteres prägendes Gebäude stellt die katholische Pfarrkirche St. Georg dar. Ihre erste Erwähnung ist datiert auf 1340, die heutige Kirche stammt aus dem  17. Jahrhundert und erhielt ihr heutiges barockes Aussehen um 1735. Die Bleikristallstadt ist außerdem Gründungsmitglied der internationalen Städtefreundschaft Neustadt in Europa, der mehr als 35 Städte und Gemeinden in Mittel und Osteuropa angehören.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Mai 2016 | Bildnummer: R05221318 | Zugriffe: 1996

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.