Wallfahrtskirche Heiligkreuz, Pleystein, Luftaufnahme

Fast kreisförmig umgeben die Häuser der Stadt Pleystein im Oberpfälzer Wald den markanten Kreuzberg, einen 38 m hohen Rosenquarzfelsen, der von der Wallfahrtskirche Heiligkreuz gekrönt ist. Das Gotteshaus in Stil des Neubarock wurde 1904 eingeweiht. Im Jahr 1814 erwarb die Gemeinde den Berg, auf dem sich ursprünglich eine Burg befand, vom bayerischen Staat und baute auf ihm eine erste Kirche. Hierher wurde das Heilige Kreuz von Pleystein, zu dessen Verehrung alljährlich Tausende von Pilgern vornehmlich aus Böhmen kamen, aus der Stadtpfarrkirche verlegt. Mit dem Neubau des Gotteshauses wurden auch die Klostergebäude errichtet und von Augustinermönchen bezogen. Seit 1965 betreuen nun Salesianer die Wallfahrtskirche und die nach wie vor zahlreichen Pilger.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Mai 2016 | Bildnummer: R05221421 | Zugriffe: 2112

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.