Bis 2015 floss ein Teil der Isar ungenutzt an dem über 100 Jahre alten Wehr von Baierbrunn südlich der Landeshauptstadt München vorbei, dann errichteten die Bayernwerke und Uniper, vormals Eon, hier eine beispielgebende Restwasserkraftanlage zur Stromerzeugung für die umliegenden Gemeinden. Dieses Öko-Kraftwerk berücksichtigt besonders die Belange der Fische in dem oberbayerischen Fluss. Neben einer großen Fischtreppe wurden die Turbinen so konstruiert, dass bei maximal 30 Umdrehungen pro Minuten die Fische in beiden Richtungen durchschwimmen können.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 07. April 2017 | Bildnummer: S04070338 | Zugriffe: 2663

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
N06030068
S05171509