Schloss Johannisberg und Pompejanum in Aschaffenburg, Luftaufnahme

Die knapp 68 000 Einwohner zählende Stadt in Unterfranken wird beherrscht vom Renaissanceschloss Johannisburg, das die Mainzer Kurfürsten 1605 bis 1614 als zweite Residenz oberhalb des Mains errichten ließen. Seit 1814 gehört Aschaffenburg zu Bayern, was seinen besonderen Ausdruck erhielt, als der damalige bayerische König Ludwig I. neben dem Schloß am Mainufer eine römische Villa nachbauen ließ, das Pompejanum. Der darunter liegende Weinberg, der Aschaffenburger Pompejaner, gehört etwa je zur Hälfte der Stadt Aschaffenburg und dem Freistaat Bayern.

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 21. August 2010 | Bildnummer: K08210676 | Zugriffe: 4345

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.