Naturschutzgebiet Hirschauer Berg, Luftaufnahme

Im Landkreis Tübingen in Baden-Württemberg liegt der markante bis zu 474 m hohe Höhenzug des auch Hirschauer Berg genannten Spitzbergs, dessen Südhang zwischen Wurmlingen, einem Stadtteil von Rottenburg und Hirschau (rechts im Bild) seit 1980 als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde an den Hängen Weinbau betrieben, heute dient das Areal vor allem der Naherholung und mit der Wurmlinger Kapelle als Ausflugsziel, die aus dem Jahr 1685 stammt, aber bereits einen romanischen Vorgängerbau hatte. Das 22 ha große Naturschutzgebiet mit seinen Halbmagerrasen und steppenähnlichen Kiefernwäldern ist zur Heimat einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren geworden.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 08. Juni 2017 | Bildnummer: S06080606 | Zugriffe: 1918

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.