Kloster Maulbronn, Luftbild

Etwa 20 km nordöstlich von Pforzheim in Baden-Württemberg liegt die besterhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen, Kloster Maulbronn. Eine ehemalige Zisterzienserabtei, die im Jahr 1993 von der UNESCO zu Weltkulturerbe ernannt wurde. Das Kloster wurde 1138 gegründet und kam 1156 als Vogtei unter kaiserlichen Schutz. Nachdem es 1525 im Deutschen Bauernkrieg geplündert worden war, begann nach dem Augsburger Religionsfrieden 1555 die Umwandlung in eine evangelische Klosterschule zur Ausbildung evangelischer Pfarrer. Abt und Konvent waren bereits 1537 ins Elsass übersiedelt. 1807 wurde die Schule in ein evangelisch-theologisches Seminar umgewandelt, heute ist es ein Gymnasium mit Internat. Innerhalb der ehemaligen Klostermauern befinden sich außerdem das Rathaus von Maulbronn, eine Polizeiwache und mehrere Restaurants. Trotz einiger baulicher Veränderungen zeigt die Anlage noch heute mit der schlichten Klosterkirche aus dem 12. Jahrhundert, dem Kreuzgang mit den Konventgebäuden und den Wirtschaftsgebäuden ihr mittelalterliches Gesicht. Deutlich zu erkennen sind die verschiedenen Stilrichtungen von der Romanik bis zur Spätgotik.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 02. Juni 2012 | Bildnummer: L06020599 | Zugriffe: 7735

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.