Schon zur Zeit der Kelten und der Römer war das Gebiet des heutigen Wertingen besiedelt. Der 30 km nordwestlich der Fuggerstadt Augsburg gelegene Ort wurde erstmals im Jahre 1122 urkundlich erwähnt und erhielt im 13. Jahrhundert Markt- und Stadtrechte. Der Ortskern mit seinen alten Bürgerhäuser wird dominiert von der Barockkirche St. Martin und ihren einzigartigen zinnenbekrönten Türmen, sowie dem Schloss aus dem 14. Jahrhundert, das um 1500 seine heutige Gestalt mit den beiden Rundtürmen erhielt.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 04. Oktober 2018 | Bildnummer: T10040927a | Zugriffe: 1255

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.