Fachwerkstadt Bad Sooden-Allendorf, Luftaufnahme

Im Kreis Werra-Meißner in Hessen liegt das malerische Städtchen, dessen älteste Bausubstanz bis in das achte Jahrhundert zurückdatiert. Im Dreißigjährigen Krieg konnte der Ort der Brandschatzung durch Tilly, Wallenstein, Merode und Pappenheim durch Zahlung von Besatzungskosten entgehen, um wegen leerer Stadtkassen dann im Jahr 1637 von kroatischen Regimentern angezündet zu werden. Nur der aus Stein errichtete Rathof überstand den Brand.

Der Wiederaufbau der Stadt wurde mit Unterstützung von Zimmerleuten aus Niedersachsen, Thüringen und dem übrigen Hessen bewerkstelligt, die jeweils ihren eigenen Baustil mitbrachten und umsetzten. Daher rührt die Diversität der Fachwerksstile, die in Bad Sooden-Allendorf zu finden sind.

Das Kurbad setzt seinen Schwerpunkt auf die Sole, aus der bis zum Ende des 19. Jahrhunderts Salz gewonnen wurde, und bietet heute mit einem Gradierwerk und der Werratal-Therme den Kurgästen salzige Wellness.

Text: Carolin Froelich

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 30. Juni 2013 | Bildnummer: M06301627