In der pittoresken Altstadt von Lauenburg an der Elbe, die wahrscheinlich schon Ende des 12. Jahrhunderts von den Dänen gegründet worden war, hat vieles geschichtliche Dimensionen. In ihrem Mittelpunkt erhebt sich die Maria-Magdalenen-Kirche aus dem 13. Jahrhundert und sehenswerte Fachwerkhäuser aus dem 17. Jahrhundert säumen die Hauptstraße. Das bemerkenswerteste Bauwerk in der heute 11.500 Einwohner großen Stadt aber ist die Palmschleuse, die älteste Rundkammer- oder Kesselschleuse Europas. Sie ist Teil des 1392-98 erbauten Stecknitzkanals zwischen Lauenburg und Lübeck, der zugleich erster Wasserscheidenkanal Europas war (Nordsee-Ostsee).

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 08. Mai 2018 | Bildnummer: T05081115 | Zugriffe: 355

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.