Die 2.800 Einwohner zählende Stadt im Naturpark Frankenhöhe westlich von Ansbach, der Bezirkshauptstadt von Mittelfranken, geht auf eine Ansiedlung an einer mittelalterlichen Burg zurück. Schon im Jahre 1000 wurde der Name erstmals urkundlich erwähnt, zur Stadt erhoben wurde Schillingsfürst aber erst 1959. Beherrscht wird das Stadtbild von dem mächtigen Schloss Schillingsfürst, das wir für Sie im Detail aufgenommen haben.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 26. Juni 2010 | Bildnummer: K06270667 | Zugriffe: 946

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
G0426654
1909140972