Burg Wernfels im Spalter Hopfenland, Luftaufnahme

Die stattliche Höhenburg oberhalb des Ortes Wernfels, einem Stadtteil von Spalt im Landkreis Roth in Mittelfranken, gelegen südwestlich von Nürnberg, entstand etwa 1230 bis 1260 durch die Reichsministerialen Rindsmaul und wurde erstmals 1289 urkundlich im Zusammenhang mit diesem Geschlecht erwähnt. Im Laufe der Geschichte wurde sie von wechselnden Besitzern mehrmals erweitert und umgebaut, heute ist sie mit 220 Schlafplätzen die meist genutzte Jugendherberge Deutschlands und wird vom CVJM-Landesverband Bayern betrieben. Auch finden hier mehrmals im Jahr Burgfeste und Konzerte statt.
Die nahegelegene Kleinstadt Spalt, zu der die Burg gehört, ist  Zentrum und Namensgeber des größten Hopfenanbaugebietes der Bundesrepublik und ist die einzige Kommune Deutschlands mit eigener Brauerei.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 26. April 2013 | Bildnummer: N04260699 | Zugriffe: 5288

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.