Hildburghausen, Luftaufnahme

Im oberen Werratal zwischen dem Thüringer Wald im Norden und dem Grabfeld im Süden liegt die Kreisstadt Hildburghausen mit ihren 12.000 Einwohnern. Sie geht zurück auf eine fränkische Siedlung aus der Zeit vor 900 und wurde 1234 erstmals urkundlich erwähnt. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt im Bundesland Thüringen wie die Apostelkirche (etwa in der Bildmitte mir hellrotem Dach) stammen überwiegend aus der Barockzeit. Charmant ist der Marktplatz mit dem Renaissancerathaus und barocken Bürgerhäusern. Interessanterweise gibt es eine Parallele zur Bayerischen Landeshauptstadt München, denn alljährlich wird in Hildburghausen im Oktober das Theresienfest gefeiert, wobei ebenso wie beim Münchner Oktoberfest an die Vermählung der Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen mit dem späteren Bayerischen König Ludwig I. erinnert wird.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 17. Juli 2013 | Bildnummer: N07170232 | Zugriffe: 4401

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.