Göltzschtalbrücke, Sächsisches Vogtland, Luftbild

Ein äußerst eindrucksvolles Bauwerk, insbesondere aus der Vogelperspektive, ist die Göltzschtalbrücke, die westlich von Mylau und nördlich von Netschkau das Göltzschtal überwindet. Es handelt sich um das größte Brückenbauwerk aus Ziegelstein der Welt. Zur Fertigung der Ziegel im Dresdner Format (= 11 3/4" x 5 3/4" x 2 3/4") wurde regional vorkommender Lehm verwendet. 29 Bögen in vier Etagen, zu deren Errichtung über 26 Millionen Ziegel erforderlich waren, formen die 574 Meter lange Brücke, deren Statikberechnung ein Meisterwerk der Ingenieurskunst von Professor Johann Andreas Schubert war. Die Brücke wurde nach nur vier Jahren Bauzeit im Jahr 1851 eingeweiht und ihrer Nutzung als zweigleisige Eisenbahnbrücke auf der Strecke Leipzig – Nürnberg zugeführt.

Text: Carolin Froelich

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 08. August 2014 | Bildnummer: P08083210 | Zugriffe: 5488

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.