Gelnhausen, Hessen, Luftaufnahme

Das 1133 erstmals urkundlich erwähnte Gelnhausen an der Kinzig wurde 1170 von Kaiser Friedrich I. zur Stadt ernannt, weshalb sie auch den Beinamen Barbarossastadt trägt. Noch heute steht in der 22.000 Einwohner zählenden Stadt zwischen Fulda und Frankfurt am Main eine gut erhaltene staufische Kaiserpfalz. Sehenswert ist vor allem die historische Altstadt, die noch fast vollständig von mittelalterlichen Mauern mit Türmen und Toren umschlossen ist. Ihr auffälligstes Bauwerk ist die mehrtürmige romanische Marienkirche aus dem späten 12. Jahrhundert. Sie war ursprünglich Kirche des Prämonstratenserstifts Langenselbold, nach der Aufhebung des Klosters im Jahre 1543 wurde sie lutherische Stadtkirche. Auffällig sind auch die schönen Fachwerkhäuser, vor allem in der Kuhgasse, wo eines der ältesten Fachwerkhäuser Deutschlands zu finden ist.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 13. Juni 2019 | Bildnummer: 1906130162 | Zugriffe: 4165

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.