Pfünz im Altmühltal, Luftaufnahme

Im schönsten Abschnitt des Altmühltals zwischen Beilngries und Gunzenhausen liegt das ehemalige Schloss Pfünz in dem gleichnamigen Dorf der Gemeinde Walting in Oberbayern. Es ist heute im Besitz der Diözese Eichstätt und dient als Jugendhaus. Bereits im Jahre 1475 hatte es der Fürstbischof Wilhelm von Reichenau erworben. Sein barockes Aussehen bekam es bis 1710 durch Fürstbischof Johann Anton Knebel von Katzenellenbogen. Danach wechselten mehrmals die Eigentümer, darunter besaß es auch Dr. Friedrich Winkelmann, der Entdecker des Pfünzer Römerkastells, das zum UNESCO-Weltkulturerbe Rhätischer Limes gehört. Im Jahre 1955 erwarb die Diözese Eichstätt die Anlage endgültig, die sie bei einer grundlegenden Renovierung 2005 mit modernen Anbauten versah.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 09. Oktober 2014 | Bildnummer: P10091108 | Zugriffe: 4347

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.