Monte Kali, Luftaufnahme

Der „Kalimandscharo“ liegt bei Heringen östlich von Bad Hersfeld an der hessisch-thüringischen Grenze. Er besteht aus rund 150 Millionen Tonnen Abraumsalz aus dem Kali-Bergbau Wintershall, das von der Firma K+S Kali GmbH seit 1973 dort abgelagert wird. Pro Förderstunde kommen 800 Tonnen Salz hinzu, das bei der Förderung von Kali als Nebenprodukt entsteht. Der Monte Kali bedeckt eine Grundfläche von 55 Hektar und weist einen Höhenunterschied von etwa 200 Meter auf. Auf dem Luftbild gut zu erkennen ist das Förderband, das das Abraumsalz auf den Gipfel befördert.
Jährlich besteigen mehr als 10.000 Besucher den künstlichen Berg; dies ist unter Führung einer Begleitperson des Förderkreises Werra-Kalibergbau-Museum e.V. möglich.

Text: Carolin Froelich

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 30. Juni 2012 | Bildnummer: M06301682 | Zugriffe: 3590

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.