Kloster Neresheim, Luftaufnahme

Auf dem Härtsfeld im Ostalbkreis in Baden-Württemberg findet sich oberhalb der Stadt Neresheim einer der bedeutendsten Sakralbauten des Spätbarock in Deutschland, die Abteikirche des Benediktinerklosters Neresheim. Sie wurde 1745 bis 1792 nach Plänen von Baltasar Neumann erbaut und besticht mit ihren großartigen, von Martin Knoller geschaffenen Kuppelgemälden. Das Kloster wurde 1095 als Augustiner-Chorherrenstift gegründet, nach der Umwandlung in ein Benediktinerkloster im Jahre 1106 wurde es erst 1802 im Zuge der Säkularisation aufgelöst. Ab 1919 wurde es mit Unterstützung des Hauses von Thurn und Taxis von Benediktinermönchen aus Beuron und Prag wiederbesiedelt. Heute betreiben die der Beuroner Kongregation angehörenden Mönche ein Tagungs- und Gästehaus, das auch Exerzitien anbietet.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 27. August 2012 | Bildnummer: M08270197 | Zugriffe: 3069

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.