List auf Sylt, Luftaufnahme

List am Nordende der Insel Sylt ist die nördlichste Gemeinde Deutschlands und damit auch Mitglied im 1999 gegründeten "Zipfelbund", dem Zusammenschluss der geografisch äußersten Kommunen der Republik. Mit dabei sind Görlitz (östlich), Oberstdorf (südlich) und Selfkant (westlich).

Der Ort List ist von seiner Struktur eher militärisch geprägt, da die meisten älteren Gebäude als Militär- und Zivilgebäude des in den 30er Jahren angelegten Seefliegerhorst errichtet wurden.

Die Landschaft um List, das so genannte Listland, ist noch sehr ursprünglich und für die Insel typisch. Interessanterweise gehört das Listland seit Jahrhunderten einer Erbengemeinschaft, ist also Privatbesitz. Das erklärt auch, weshalb für Fahrten in den nördlichsten Teil der Insel, dem Ellenbogen, eine Straßenmaut erhoben wird.

Im Vordergrund des Luftbilds die Fähre, die als zweite Auto-Verbindung zum Festland die insel Sylt mit der dänischen Nachbarinsel Rømø verbindet.  

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 06. August 2013 | Bildnummer: N08061115 | Zugriffe: 6454

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.