Altstadt Villingen, Villingen-Schwenningen, Luftaufnahme

Die am Ostrand des Schwarzwalds gelegene Doppelstadt Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg entstand 1972 durch den Zusammenschluss des badischen Villingen mit dem württembergischen Schwenningen. Während Schwenningen lange Zeit nur als ein großes Dorf galt, war Villingen, das erstmals 817 urkundlich erwähnt wurde, bereits 999 Markt und ab 1218 Reichsstadt. Wie man auf dem Luftbild sieht, ist das von Mauern und Türmen umgebene historische Zentrum von Villingen noch gut erhalten. Sein Mittelpunkt ist das gotische Münster Unserer Lieben Frau, das ab dem 14. Jhd. errichtet wurde. Am Münsterplatz steht das spätgotische Alte Rathaus, es wurde in der Renaissancezeit erheblich ausgebaut. Weitere sehenswerte Gebäude wie die ehemalige Klosteranlage der Franziskaner prägen das mittelalterliche Stadtbild.
81.000 Einwohner zählt die heutige Kreis- und Industriestadt Villingen-Schwenningen, deren Ortskerne etwa 8 km auseinander liegen. Bemerkenswert ist, dass sich zwischen beiden Städten die Europäische Wasserscheide befindet, Villingen durchfließt die Brigach, einer der beiden Quellflüsse der Donau, die schließlich ins Schwarze Meer mündet, Schwenningen liegt am jungen Neckar, dessen Wasser über den Rhein in die Nordsee gelangt.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 08. Juni 2017 | Bildnummer: S06080754 | Zugriffe: 10323

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.