Großbaustelle Karlsruhe im Jahr 2014, Luftbild

Fächerstadt wird Karlsruhe, die planmäßig angelegte ehemalige Residenz der badischen Großherzöge, auch genannt. Im Jahre 1715 ließ der Markgraf Karl-Wilhelm von Baden-Durlach in seinem Jagdrevier, dem Hardtwald, eine neue Residenz erbauen mit dem Schloss als Mittelpunkt einer fächerförmigen Anlage. Von dem Gebäude mit dem markanten Turm gehen auch heute noch strahlenförmig 32 Straßen und Alleen aus, die dem Zentrum der 300.000 Einwohner großen Stadt am Oberrhein ihren einzigartigen Charakter verleihen. Das jetzige dreiflügelige Schloss wurde wurde 1752-75 erbaut und beherbergt mehrere Museen, darunter das Badische Landesmuseum. Die im 18. Jahrhundert entstandene Planstadt hat heute aber auch wesentlich ältere Stadtteile, von denen Knielingen mit seiner ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 786 auf die längste Geschichte zurückblicken kann. Bundesweite Bedeutung hat die Stadt in Baden-Württemberg als Sitz des Bundesgerichtshofs und des Bundesverfassungsgerichts.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 08. Juni 2017 | Bildnummer: S06081747 | Zugriffe: 4012

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.