Schloss Glücksburg, Luftbild

Etwa 9 km nordöstlich von Flensburg liegt in Glücksburg an der Flensburger Förde das gleichnamige Wasserschloss, eines der bedeutendsten Renaissanceschlösser Nordeuropas. Errichtet 1582 bis 1587 durch Herzog Johann III. von Schleswig-Holstein-Sonderburg, war die Schlossanlage bis auf wenige Unterbrechungen Sitz der Herzöge von Glücksburg. Sie war Lehen des dänischen Königshauses und wurde zeitweise sogar vom Königshaus als Sommerresidenz genutzt. 1864 kam es kurzzeitig zu Preußen, Kaiser Wilhelm I. gab das Schloss aber schon 1871 der herzoglichen Familie zurück. 1922 brachte diese das Schloss in eine Stiftung ein, behielt aber das Hausrecht. Heute ist ein Großteil der Anlage Museum, regelmäßig finden auf dem Areal Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen statt. Schloss Glücksburg ist auch auch einer der Austragungsorte des bekannten Schleswig-Holstein Musik Festivals.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 06. August 2013 | Bildnummer: N08061501 | Zugriffe: 3572

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.