An der Kreuzung zweier wichtiger Fernstraßen des Mittelalters, der Straße von Nürnberg nach Prag und der Straße von Regensburg nach Eger, lag die erstmals 1280 urkundlich erwähnte Burg Wernberg. Der unterhalb der Burg entstandene Ort entwickelte sich rasch und erhielt 1567 das Marktrecht. Die Gemeinde Wernberg selbst wurde 1818 gebildet, im Zuge der Gemeindegebietsreform von 1974 entstand durch die Zusammenlegung von Wernberg und Oberköblitz die heutige Marktgemeinde Wernberg-Köblitz im Landkreis Schwandorf. Der Ort im mittleren Oberpfälzer Wald mit seinen 5.700 Einwohnern liegt auch heute noch an einer bedeutenden Fernstraßenkreuzung, dem Autobahnkreuz der A 6 von West nach Ost und der A 93 von Süd nach Nord. Unser Luftbild aber wird von der sehr gut erhaltenen und fast durchgängig bewohnten Burg von Wernberg beherrscht, die heute ein Burghotel mit weithin bekanntem Sternerestaurant beherbergt.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 13. Juni 2013 | Bildnummer: N06130733 | Zugriffe: 2815

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.