Luftaufnahme Schiffshebewerk Henrichenburg

Ein Schiffshebewerk dient dazu, größere Höhenunterschiede bei der Flussschifffahrt zu überwinden, als dies durch Schleusen möglich wäre. Das Alte Schiffshebewerk Henrichenburg bei Waltrop ist ein Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, der aus den 18 Kreisen und neun kreisfreien Städten in Westfalen-Lippe besteht.

Das Alte Schiffshebewerk Henrichenburg wurde 1899 eröffnet und war das erste Hebewerk, das statt Gegengewichten Schwimmer verwendete. Diese Technik wurde beim Neuen Hebewerk Henrichenburg, das 1962 errichtet wurde, beibehalten. Dieses wurde jedoch wegen der steigenden Größe der Kanalschiffe zu klein, so dass 1989 eine Schleuse mit 190 Metern Länge, 12 Metern Breite und einer Drempeltiefe von 4 Metern das Hebewerk ablöste. Das Hebewerk wurde noch genutzt, bis 2005 technische Probleme zur Außerbetriebnahme zwangen. Ein Förderverein bemüht sich um den Erhalt des Baudenkmals, das seit 2005 in Teil A der Denkmalliste der Stadt Waltrop aufgeführt ist.

Weitere Informationen finden Sie auf Wikipedia.

Text: Carolin Froelich

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 07. Juni 2015 | Bildnummer: Q06070060 | Zugriffe: 5496

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
Q06070036
Q06070045
2005180013