Altstadt und ehemalige Universität von Altdorf, Luftbild

Das mittelfränkische Altdorf bei Nürnberg ist vor allem als ehemalige Universitätsstadt bekannt. Bereits um 1575 wurde innerhalb der Mauern der bis dahin beschaulichen Stadt Schulen   für die Kinder Nürnberger Adels- und Patrizierfamilien errichtet, die bald zur Akademie erhoben und im Jahre 1623 zu einer Universität umgewandelt wurden. In den stattlichen Hörsaal- und  Kollegiengebäuden im Renaissancestil studierten namhafte Personen wie Albrecht von Wallenstein und Gottfried Wilhelm Leibnitz, der hier auch promovierte. Die Hochschule bestand bis 1809, im Jahre 1925 richtete hier die Innere Mission eine Anstalt für körperlich Behinderte ein. Heute nutzen die Rummelsberger Anstalten die als Wichernhaus bekannten aus dem 18. Jahrhundert stammenden Baulichkeiten. Altdorfs sehenswerte Altstadt hat aber noch weitere historische Gebäude aufzuweisen. Aus dem Jahre 1407 stammt die 1755 barockisierte spätgotische St.-Laurentius-Kirche, das Renaissance-Rathaus nebenan wurde im 16. Jahrhundert errichtet. Ein Pflegschloss von 1558 ist ebenso erhalten wie Teile der mittelalterlichen Stadtbefestigung mit drei Türmen und Toren.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 16. Juni 2012 | Bildnummer: M06161005 | Zugriffe: 6438

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.