Altdorf bei Nürnberg, Luftaufnahme

Die erstmals 1129 urkundlich erwähnte Stadt Altdorf im Kreis Nürnberger Land  liegt in Mittelfranken, 25 km östlich von Nürnberg. 1360 zum Markt erhoben und 1387 als Stadt erwähnt gehörte die ehemalige Universitätsstadt ab 1504 zum Besitz der Reichsstadt Nürnberg, bevor sie 1806 zum Königreich Bayern kam. Das Universitätsprivileg erhielt eine innerhalb der Mauern Altdorfs bereits seit der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts existierenden Akademie im Jahre 1623. In der damals weithin bekannten Bildungseinrichtung wurden Medizin, Recht und Naturwissenschaften gelehrt, zu ihren prominentesten Schülern zählten Gottfried Wilhelm von Leibnitz und Albrecht von Wallenstein. Zu dessen Erinnerung werden seit 1894 alle drei Jahre die Wallenstein-Festspiele veranstaltet. Wegen ihrer Lage in reizvoller Mittelgebirgslandschaft wird die 15.000 Einwohner zählende Stadt besonders gerne von Wanderern aufgesucht, durchziehen sie doch nicht weniger als vier Fernwanderwege.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 01. August 2013 | Bildnummer: N08010477 | Zugriffe: 8225

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.